NUN #10 – 5. Dezember 2018, 20 Uhr, Roter Salon

»NUN – Die Kunst der Stunde« – nächste Ausgabe am 5. Dezember 2018, im Roten Salon der Volksbühne Berlin

#10: Nikolaus-Jubiläums-Jahresend-Gala

Die zehnte Ausgabe des Live-Talkformats schaut abseits der gewohnten Form, dafür im glitzernden Gewand einer Jahresend-Gala, zurück auf das vergangene Kunstjahr: Was war neu, was war gut, was anders und was vergessenswert? Zur Feier des Jahres winken möglicherweise Publikumsbeteiligung und wahrscheinlich Kekse. Tickets gibt es wie immer über den untenstehenden Link oder an der Abendkasse.

PROGRAMM:

Keine langen Gespräche, sondern kurze Fragerunden und Pro-Contra-Slams, unter Beteiligung von wissensreichen und rhetorisch geschickten Persönlichkeiten: Roger Bundschuh (Bundschuh Architekten), Silke Hohmann (MONOPOL), Silke Neumann (Bureau N), Boris Pofalla (Die Welt), Peter Schiering (Kultur-TV-Journalist), Nina E. Schönefeld und Marina Wilde (Last Night In Berlin), Anne Schwanz (OFFICE IMPART), Tobias Timm (Die ZEIT), Raul Walch (Künstler).

Der musikalische Beitrag kommt von Jens Friebe.

Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr

Karten werden an der Abendkasse und online per Vorverkauf erhältlich sein. 

 

 

 

Was ist NUN?

»NUN – Die Kunst der Stunde« ist ein unabhängiges Talkformat, das derzeit vier Mal jährlich im Roten Salon der Volksbühne Berlin stattfindet. Die Publizisten Annika von Taube, Anne Waak und Holm Friebe laden KünstlerInnen, KuratorInnen, KritikerInnen und andere ProtagonistInnen der freien Szene ein, um aktuelle Fragen der Kunst zu diskutieren. Ergänzt wird der Abend durch die »1000 Meisterwerke«, für die uns KunsthistorikerInnen ein Lieblingswerk näher bringen, der Architekturkolumne »Berlinesque« des Urbanisten Werner Geyer und der »Shopette«, die Hinweise zum günstigen Kunstkauf gibt. Für jede Ausgabe erstellen KünstlerInnen eine Edition, eine Variante auf Kasimir Malewitschs Schwarzes Quadrat.